Brain Management by Karl J. Hierl

Evolution

Die „Fähigkeit zur Beschleunigung“ entwickeln.
Die Verschmelzung von Strategie und Gesundheit

 

Die Systeme der Beschleunigung

Firmen – auch Einzel-Personen – unterliegen heute einem exzeptionellen Wandel. Die immer neuen Produkte, Marketing-Formen etc. zünden eine, sich selbst beschleunigende Spirale: Die neuen Möglichkeiten schaffen neue Angebote – die wiederum nur mit Hilfe noch neuerer Varianten getoppt werden können. Diese Dynamik wirkt hoch selektiv: Wer die „Systeme der Beschleunigung“ kennt – und produktiv nutzen kann, schafft neue Nischen und neue Normen, die von denen, die diese Systeme weder kennen noch nutzen, nicht bedient werden können. Statt für sich selbst immer wieder neue, profitable Nischen zu bilden, bleibt diesen, nicht informierten  Unternehmen nur der Preis-Kampf: Das, was andere früher – besser können – später, schlechter und billiger anbieten. Einzelpersonen unterliegen der selben, radikalen Ausgrenzung durch Selbst-Zerstörung via Burn Out und/oder exzessiven Stress.

 

Die alles bestimmende Fähigkeit in excessiven Wachstum-Märkten

„Der heute alles bestimmende Überlebens-Faktor ist die

Fähigkeit zur Beschleunigung

und die Erkenntnis, dass diese Beschleunigung völlig natürlich ist.“ All diese Dynamiken lassen sich auf die Struktur und die Prozesse des

neuen Reiz-Reaktions-Hirns

zurück führen. Auf dieses, völlig natürliche System, lassen sich sowohl die eigene Entwicklung, als auch die Unternehmens-Strategie ausrichten. Menschen und Unternehmen, die diese Prozesse verstanden haben und immer besser umsetzen, gewinnen exponentielle, stressfreie Leistung-Steigerungen – und als Unternehmen sprungartige Verbesserung der Leistungs- und Innovations-Fähigkeit – bei systembedingt fallenden Kosten. Nachfolgende einige Beispiele:

 

Völlig neue Denk-Techniken anwenden

Wenn Märkte und Kunden-Wünsche immer widersprüchlicher werden, lassen sich Lösungen durch die

Fähigkeit zur Synthesen-Bildung

gewinnen: Die aus den verschiedensten Markt-Beobachtungen gewonnen Fakten werden Paar- oder Gruppen-weise kreativ mit einander verschmolzen:

„Was entsteht,
wenn man den Komfort einer Limousine
mit den praktischen Seiten
eines Gelände-Wagens verschmilzt?“

 Dieser neue, zur Zeit hoch altuelle und sehr praktische SUV-Autotyp – und das ist die derzeit best wachsende Auto-Gruppe. Sogar in China – also in völlig anderen Kultur-Kreisen – explodiert dieses Segment geradezu. Der Grund: In einem SUV sind so viele unterschiedliche Merkmale zu einer Lösung verschmolzen, dass viele Bedürfnisse im Kunden-Hirn gleichzeitig aktiviert werden.

 

Je praller die Synthesen, desto attraktiver das Ergebnis.

Die hier hinterlegte Denk-Technik ist völlig natürlich und wird jeden Tag sowieso endlos oft praktiziert. Statt logischer Entscheidungs-Findung kommt es nun auf die

Fähigkeit zur Synthesen-Bildung“ an

Diese Denk-Technik rangiert auf Augenhöhe mit fachlichen Fertigkeiten. Konkrete Methoden, wie das im Tagesgeschäft eines Unternehmens laufen kann unter  http://www.burnout-stress24.de

 

Techniken zum Management der Vielfalt

Überbordende Vielfalt ist der Automatismus, der ganz von selbst Kreativität auf ruft. Also ist eine weitere, elementare Fähigkeit

 der Umgang mit Opulenz. 

 Ziel ist, die Varianz so zu steigern, dass daraus AUTOMATISCH die nächste Idee entsteht – mit der sich dann wieder neue Varianten bilden lassen. Diese Technik heisst

Escalation der Möglichkeiten“.

 Mit der „Synthese“ werden immer mehr begeisternde Varianten entwickelt, also die „Faszination“ gesteigert. Damit entsteht die Power, mit der Nischen im Markt wachsen. Technisch trägt man dazu unzensiert alle „Möglichkeiten“ zusammen, die prinzipiell ein Kunden-Problem lösen könnten. Völlig unabhängig von Realisierbarkeit etc.. Je mehr Möglichkeiten sichtbar werden, desto weiter öffnet sich der „Geist“ für generell neue Wege – und schaltet damit automatisch in den Synthese-Modus um. Kombiniert diejenigen „Möglichkeiten“, die im Team die meiste Faszination auslösen – und damit die höchste LUST zur Umsetzung haben: Wozu wir LUST haben, das läuft gut. Dieser natürliche Management-Prozess muss als

Fähigkeit zur Beschleunigung

installiert und trainiert werden. Konkrete Methoden zu einem passenden Projekt-Management unter  http://www.burnout-stress24.de

Sein Hirn brillant ernähren

All diese Denk-Techniken sind erheblich anspruchsvoller, als die alles simplifizierende Logik. Also muss das Hirn erheblich mehr arbeiten – braucht also die vielfache Menge an „Denk-Stoffen“. Der nächste elementare Minimum-Fator ist also die systematische Ernährung seines Hirns. Wie schnell die vorgestellten Synthese- und Eskalations-Prozesse laufen, wie viele Widersprüche in der neuen Synthese zu neuer Faszination werden, hängt von zwei Faktoren ab:

 

Faktor 1: Die Menge der gespeicherten Informationen.


Wer sein Hirn auf „Opulenz“ trimmt, kann sich vieles merken und auf eine pralle Datenbank zurück greifen. Wer logisch denkt, schliesst Varianten aus – und daher werden auch die Synthesen mager. Wer sein Hirn so ernährt, dass es die explosionsartig ansteigenden Daten-Mengen schnell abrufbar speichern kann, entwickelt einen Erfolgs-Automatismus für immer kreativere Synthesen. Und? Kommt das Hirn dann nicht schnell an seiner Kapazität-Grenze? Nein! Wissenschaftler vermuten derzeit einen Auslastung-Grad von unter 10%. Die restlichen 90% erschliesst sich nur, wer dieses Hirn perfekt ernährt.

 

Faktor 2: Die Intelligenz der Synthesen.


Je mehr Aspekte der widersprüchlichen Ausgangs-Paarung kreativ verschmolzen werden, desto faszinierender ist die Synthese. Faktisch aktivieren dann immer mehr Überraschungen die im Hirn darauf wartenden Hirn-Zellen. Immer grössere Areal gieren also danach, von diesem „SUV-Effekt“ angestossen zu werden- und das entwickelt einen exponentiellen „Drang zum Haben wollen“.

Der rechenbare Markt-Erfolg
ist also unmittelbar abhängig
von der Anzahl,
der im Kundenhirn
durch die creative Synthesen
aktivierten Kicks.

Damit möglichst viele der gespeicherten Informationen in diese Prozesse eingebunden werden können, muss das Hirn brillant ernährt werden. Andernfalls brechen diese Verschmelzungs-Prozess unterwegs ab und das Ergebnis erscheint unfertig. Kalt. Mager.

 

Seinen Körper entsäuern

Der letze, hier zitierte Erfolgs-Faktor soll den Körper von Altlasten befreien, die ganz tief in den Zellen und Organsystemen abgespeichert sind. Rein biologisch produziert der Körper bei jeder Stress-Situation eine erhebliche Menge an Salz-/Säuren, die nötig sind, um die im Stress-Fall völlig andere Vitalstoff-Versorgung zu steuern. Diese Säuren bleiben im Körper und dienen dort als „Fest-Platte“ auf der jede – ausnahmslos jede – Stress-Situation gespeichert ist. Je mehr solcher Stress-Säuren im Körper sind, desto allpräsenter ist damit der „Stress-Modus“ – und die gespeicherten Erinnerungen an „damals“.

Menschen mit einem
massivem Übersäuerungs-Grad
leben also biologisch gespeichert
in einer garstigen, aggressiven Vergangenheit.

Und genau diese Untergrund-Programmierung leitet den Cortex mit all seinen „Logiken“ immer in subtile „Kampf- und Flucht-Reflexe“! Damit sinkt die Fähigkeit, die oben beschriebenen „Bescheunigungs-Techniken“ anzuwenden. Gleichzeitig tendieren alle dennoch gefundenen Synthesen in Richtung „Wettbewerb“ und „Preis-Kampf“ – statt auf Kreativität, Innovation, Nischen und kosteneffizienten Harmonie-Strategien.

Zusammenfassung  

Alles, was sich heute in Markt & Gesellschaft entwickelt, hat seinen Ursprung in einem bislang unvergleichbaren Evolution-Sprung. Wir sind gesamtheitlich dabei, uns als „Menschen“ und „unsere Welt“ radikal umzugestalten.

Also sind auch die neuen Erfolgs-Strategien
komplett in der Natur des Menschen begründet.

Wer jetzt als Unternehmen oder Einzel-Person diese Methoden integrieren und optimieren kann, wird jeden Tag fitter und lebensfroher. Beginnt, diese Entwicklungen als Befreiung zu erleben und zu geniessen. Alles, was dazu wertvoll und Ziel-führend ist, finden Sie in den Veröffentlichungen, Vorträgen und Beratungen von Brain-Management beschriebenen und methodisch sauber dar gestellt.

 

Weitere Informationen zu den Gesundheits- und Leistungs-Aspekten finden Sie
•  im Blog „ http://www.burnout-stress-info.de „
•  in Facebook unter   https://www.facebook.com/BrainManagementNews/
•  in XING  unter https://www.xing.com/profile/KarlJ_Hierl2/portfolio?sc_o=mxb_p